Forscher erschaffen künstliche Telepathie zwischen menschlichen Testpersonen

Die Stunde der Wahrheit

Das erste was ich dachte, als ich diesen Artikel las, war, sie kopieren unsere unterdrückte innere Technologie und verkaufen sie uns zurück als künstliche Telepathie, wie so vieles, was sie uns stahlen um uns dann dafür zahlen zu lassen. Und bei diesem Modell wären wir dann die perfekten kontrollierbaren Sklaven. Was mich wiederum an das Buch Der letzte seiner Art von Andreas Eschbach erinnerte.

Es scheint mir die gehäufte Berichterstattung in dieser Richtung eine Methode zu sein, die Menschen an das Thema Transhumanismus heranzuführen. In dem Zusammenhang ist auch interessant zu sehen, womit sich Ray Kurzweil, „Director of Engineering“ bei Google, so beschäftigt: „Ray Kurzweil findet als Nebenfigur in Frank Schätzings Roman Der Schwarm Erwähnung, wo ein von ihm entwickelter Neuronencomputer die Denkweise der Yrr simuliert. Kurzweil gilt als einer der bekanntesten Vordenker des Transhumanisms. Er prognostiziert für das Jahr 2045 eine exponentielle Zunahme der informationstechnologischen Entwicklung: Eine Singularität, die…

Ursprünglichen Post anzeigen 865 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s