Mordfall Susanna: Offener Brief der Mutter an Merkel

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Erneut ereignete sich ein unfassbares Verbrechen mitten in Deutschland. Erneut traf es ein unschuldiges Kind. Erneut sind kulturfremde Asylanten dringend tatverdächtig. Erneut sind diese nach Merkels Grenzöffnung im September 2015 eingereist. Erneut war einer der Tatverdächtigen polizeilich kein Unbekannter. Erneut wurde er trotz abgelehntem Asylantrag nicht abgeschoben. Erneut hätte er niemals nach Deutschland einreisen dürfen.

Wie viele noch?

Ich hatte heute bereits ausführlich über den Fall berichtet, der uns mal wieder fassungslos, zornig und unendlich traurig zurücklässt. Und man fragt sich unwillkürlich: Wie viele solcher schrecklichen Taten müssen denn noch geschehen, bis diese völlig gestörten Gutmenschen endlich mal registrieren, dass ihr gesamtes Welt- und Menschenbild auf Sand, nein, nicht auf Sand, sondern auf Illusionen und auf Lügen gebaut ist? Doch dann wird uns wieder bewusst: Sie werden es niemals merken. Und selbst wenn sie es bemerken würden, würden sie es vor sich selbst und vor anderen…

Ursprünglichen Post anzeigen 109 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s