Das Märchen vom Kondensstreifen

Frankenberger

oder: Was erzählt uns Jörg Lorenz in seinem Buch?


Seit August 2017 ist mein Buch heraus:

VOM UNAUSSPRECHLICHEN GLÜCK DAS UNSAGBARE ZU FINDEN.

Es ist meine autobiographische Geschichte, mein Weg vom unbeschwerten Schwerenöter zu einem virtuellen Aktivisten. Dort erzähle ich, wie mir als Otto Normal dämmerte, dass am Wetter manipuliert wird. Und wie ich diese krasse und dreiste Vermutung durch akribisches Beobachten über die Jahre hinweg belegen konnte.

Nach sechs Monaten habe ich ganze 16 Rezensionen zu meinem Buch bekommen. 15 waren mit mir und der Meinung, dass es endlich jeder erkennen sollte, was da im Himmel geschieht.

Und einer Rezension ließ sich entnehmen, dass ich ein Fall für die Psychatrie sei. Und das sagt leider auch mein allerbester Freund.

Im August, eine Woche nachdem ich mein Buch auf Amazon veröffentlicht hatte, trafen wir uns bei einem Glas Rotwein am Baldeney See in Essen. Das war eine Fügung, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 5.754 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s