Verschmutzt, verstrahlt, vergiftet: Weltmeere

News Top-Aktuell

Leichtfertige Irre dachten früher, dass die Ozeane so groß sind, dass sich darin alles verdünnen würde.

Mittlerweile kommt ans Licht, dass dem nicht so ist. Bereits in den 80er Jahren war klar, dass es fatale Folgen haben wird.

In den 70ern bis in die 90er war der Ozean die Entsorgungsstätte für radioaktiven Müll. Am Anfang dachte man, dass 4000 Meter Meerestiefe ausreichen würde, um die Radioaktivität fernzuhalten.

Heute sind weit über 100.000 Fässer mit radioaktiven Abfall im Meer entsorgt worden. Erst 1993 wurde verboten, Fässer mit radioaktiven Müll ins Meer zu werfen. Zu spät!

Die Fässer auf dem Meeresboden rosten mehr und mehr durch, was zur Folge hat, dass der ganze hochgefährliche radioaktive Müll direkt in Umwelt und Nahrungskette gelangt.

Wir taten es schon mehrfach und wir tun es wieder: Wir raten dringend vom Verzehr jedweder Meeresfrüchte ab!

Wenn Fisch, dann bitte nur noch aus regionalen Quellen, wie Teiche und…

Ursprünglichen Post anzeigen 460 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s