HAARP? Und die Russen so?

Gschwollschädel Humpty Dumpty

Wenn man zu HAARP recherchiert, ist man immer wieder erstaunt, wie weit man da kommt. Etwa bei der DARPA. Deshalb ärgert man sich über dümmliche Artikel der Mietmaulmedien, die kaum noch seriös recherchieren.


Anders sieht es da bei den Russen aus. Wenn man aus dem Geheimräteland Deutschland heraus arbeitet, ist man ja strengste Geheimhaltung gewohnt. Wer sich zu HAARP interessiert, ist oft erstaunlich desinteressiert an den Aktivitäten anderer Länder. Aber wie gesagt, bei den ehemaligen Sowjets kommt man nicht weit.
So bleibt es auch ein Gerücht, dass Tschernobyl die Engergie für so einen Ionsphärenheizer geliefert hat. Große Mengen Energie in kurzer Zeit aufbringen, das geht nur mit Atomkraft. Wer also Ionosphärenheizer betreibt, ist vorerst darauf angewiesen, kann nicht so einfach aussteigen.


Deshalb ist es auch immer noch ein Rätsel, wie die großen Antennenfelder bei Rostock mit Energie versorgt werden. Das Kraftwerk Rostock ist ein mit Steinkohle betriebenes Kraftwerk…

Ursprünglichen Post anzeigen 126 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s