Neuer Weg

Tanne's lyrische Lichtungen

Nun bin ich raus. Aus der Psychiatrie. Was hat sie mir gebracht? Etwas mehr Stabilität. Was habe ich mir in dieser Zeit selbst genützt? Ich habe wieder so etwas wie einen Plan, ein entferntes Ziel, welches ich noch nicht klar erkennen und definieren kann. Aber in der Nebelbank tut sich etwas auf, es ist nicht mehr das blanke Nichts. Ein Schritt in eine andere Richtung, auf den hoffentlich noch viele folgen werden.

Ich mache mir aber nichts vor. Ich quäle mich aktuell nach wie vor mit meiner eigenen Existenz. Die Sinnsuche im Leben werde ich wohl hinter mir lassen. Ich muss Camus widersprechen. Sinn und Glück sind nicht dasselbe. Auch wenn religiöse Menschen durch Gott und Gottes Wort einen klaren Sinn in ihrem Leben haben mögen, muss das nicht automatisch Glück bedeuten. Und wer definiert schon Sinn? Da muss jede/r seine/ihre eigene Philosophie entwickeln. Es gibt keine allgemein gültige Maxime…

Ursprünglichen Post anzeigen 549 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s