Regime-Propaganda im Kühlregal

Tagebuch eines Deutschen

Wenn man einmal verstanden hat wie die Manipulation der willenlosen Massen funktioniert, dann schlägt es einem wie eine schallende Ohrfeige an fast jeder Ecke ins Gesicht.

In letzter Zeit sind mir einige mehr als offensichtliche Versuche der Gehirnwäsche durch Plakate und auch durch Mode (Aufdrucke auf Pullovern / Jacken) aufgefallen.

Der bisher unverfrorenste, widerlichste Versuch der Manipulation ist mir dieser Tage an einem Ort begegnet, an dem man es nicht vermuten würde:

Im Kühlregal!

wer-waehlt-gewinnt

Als ich nach Hause kam, war das Erste ein Besuch auf der Internetseite dieses bekannten Molkerei-Unternehmens.

Was mir dort begegnete schlägt dem Fass den Boden aus!

Ich werde nicht viel dazu schreiben – seht Euch diesen manipulativen Dreck an und bewertet dann selbst, ob dieses erbärmliche System nicht völlig am Ende ist, wenn es schon zu solchen geschmacklosen (im wahrsten Sinne des Wortes) und mehr als offensichtlichen Mitteln der Gehirnwäsche greifen muß.

Den Anfang macht „Mama“…

Ursprünglichen Post anzeigen 172 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s