Die Wahl der Worte…

Einen Moment innehalten

worte1Geh achtsam mit den Worten um,
die deinen Mund verlassen.
Bist du in Wut, bleib lieber stumm,
begegne ihr gelassen.
Ein Wort allein kann viel zerstören,
und oftmals hast du’s nicht gewollt,
der Andere kann’s nicht überhören,
und deine Seele schmollt und schmollt.
Versuche sachlich zu bereden,
was dich verärgert und bedrückt,
was nützt dir in der Hand der Degen,
Verständnis hätte da mehr Glück.
Ein Lächeln, eine liebe Hand,
kann effektiver was bewegen,
sie versickert nicht im Sand,
wie die verletzten Tränen.

Copyright seelenkarusell

Ursprünglichen Post anzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s