Der Geist und der Tod

Erinnern wir uns an langvergangener Zeit. Was ist aus dem Geist und  dem Tod für ein Gedanke geworden, der uns bis heute verfolgt und begleitet. Da war einmal ein Erdenkind. Man nannte ihn Jesus. Er war seiner Zeit voraus. Wie konnte das Geschehen. Er war gebildet,und konnte den armen und unwissenden, sein gelehrtes Wissen weitergeben. Ein Wissen, was vor seiner Zeit nur der Obrigkeit vorbehalten war. Als er zu unbequem wurde für die Obrigkeit, weil sein spirituelles Wissen ihnen zu unbequem wurde, und befürchteten ihre Jahrhunderte alte Macht zu verlieren, ließen sie das Volk entscheiden. Das Volk hat sich für einen gewöhnlichen Verurteilten entschieden. Naja, lieber den Spatzen in der Hand, als die Taube auf Dach. Und was ist aus diesem Gedanken entstanden?  Sein Geist war ein anderer, an den bis heute noch studiert wird. Eigentlich wollte er ja nur, das sein Gedanke weiter in die Welt getragen wird.Nein, statt dessen verstand man ihn völlig falsch.Man baute Kirchen,es wurde in ihren Namen geraubt, geplündert und Reichtümer angehäuft. War ja modern damals, als Kreuzritter durch die Welt zu ziehen, und anderen ihren Glauben aufzwingen. Alles in Jesus Namen,den man auch den Sohn Gottes nannte. Ich heiße zufällig Christine, und bin auch ein Kind Gottes, wie wir alle. Heute sind wir gebildet und können vieles erklärbar machen . Die Kirchen stehen heute noch,und sollten ein Relikt der Vergangenheit sein. Denn Jesus Gedanken sollten wir schon verinnerlicht haben, denn Gott wohnt in jedem von uns.Was macht denn die Kirche? Unter welchem Mantel versteckt sie sich?Unter dem Mantel der Scheinheiligkeit? Du kannst Sünde begehen, morden, rauben, deinem Nachbarn böses wünschen. Gehst anschliessend einfach in den Beichtstuhl,und deine Taten werden dir vergeben.Den Rest machst du mit deinem Gewissen aus.Aber wohl dem, der kein Gewissen hat. Wir haben es hier wieder mit der Obrigkeit zu tun, die ihr Wissen hinterm Berg halten wollen. Die Menschenmassen  folgen wieder den falschen Gedanken.Neue Wissenschaften verheimlichen, damit Reichtümer sammeln,und Menschen versklaven.Aber brav die Kirche besuchen,um den Schein zu waren, und der Rest schaut weg,wie schon einmal. Das sind nicht die Reichtümer von denen Jesus sprach. Das sind alte neue Gedanken. Barmherzigkeit!!!! Wir haben doch nun alle Bildung genießen dürfen, was machen wir denn nun mit der Weiterbildung?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s